Abita

Fukushima 2014 - Drei Jahre danach

Abita
von Shoko HARA und Paul Brenner


http://vimeo.com/51297975

Kinder in Fukushima können auf Grund der radioaktiven Strahlung nicht mehr in der Natur spielen.
Denn die Natur ist nicht dekontaminierbar.
Dies ist nur eine Geschichte von 360.000 Kindern, die zu Hause bleiben und von ihrer Freiheit in der Natur träumen und die Wirklichkeit erleben.

Das Video ist die Examensarbeit von S. Hara und P. Brenner
DHBW Ravensburg, Media Design
Preise:
Best Animated Film, International Uranium Filmfestival, Rio de Janeiro, 2013
Special Mention, Back-up Filmfestival, Weimar, 2013


 

Fukushima-Solidarität

Am 11. März 6:46 Uhr jährt sich Erdbeben & Tsunami in Fukushima. Weltweites Gedenken.
kind02 200

>Prozess gegen die Her-steller des AKW Fukushima<
>Gebet und Andacht<

Anmeldung

Fukushima 2011: alle Beiträge