Film Screening: Glittering Hands

Gemeinsam mit jubel³ mit Gebärdensprache e.V. zeigen wir am 20. Februar den Film „Glittering Hands“ in Anwesenheit der Regisseurin Bora Lee-Kil. Die südkoreanische Regisseurin zeigt mit ihrem Film ihr Leben zwischen der stillen Welt ihrer Eltern sowie der hörenden Welt.
Über den Film
Obwohl Sang-Kuk taub ist, vergisst er nie zu Lächeln, während er Möbel für seinen Lebensunterhalt macht. Auch Kyung-Hee kann nichts hören, aber mit ihrer natürlichen Schönheit und ihrer extrovertierten Persönlichkeit genießt sie ihren Job als Dolmetscherin in Gebärdensprache. Sie haben eine Tochter, Bora, die hören kann und Filmregisseurin ist, und einen Sohn namens Kwang-Hee. Seit ihrer Hochzeit sind die Eheleute schon acht Mal umgezogen, aber Sang-Kuk möchte noch ein weiteres Mal umziehen, was Kyung-Hee wiederstrebt. Beim Filmen der stillen Welt ihrer Eltern entdeckt die Regisseurin auch Neues über sich und ihren Bruder, während sie immer wieder von der Welt des Hörens in die Welt der Stille, und zurück, wandert.
Sprache: Der Film wird mit deutschen sowie englischen Untertiteln gezeigt.
Danach findet eine Diskussionsrunde mit der Regisseurin statt, wo Sie auch gerne Fragen stellen können und herzlich dazu eingeladen sind. Die Diskussion wird in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Datum und Uhrzeit: 20. Februar 2020 um 18 Uhr
Ort: Korea Verband e.V. Quitzowstr. 103, 10551 Berlin
Empfohlene Spende: 5-10 Euro

KOREA VERBAND
korea kommunikations & forschungszentrum
Quitzowstraße 103 | 10551 Berlin, Germany
Tel.: +49-(0)30–3980 5984
E-Mail: mail@koreaverband.de
Webseite: koreaverband.de


 

Anmeldung