Die DOAM lädt ein zur Studientagung "Gespaltene Gesellschaften ...versöhnen? von Busan nach Karlsruhe", 18.-20.02. 2022, Bad Herrenalb

Gespaltene Gesellschaften ...versöhnen?
von Busan nach Karlsruhe

Gemeinsam mit dem Berliner Missionswerk, der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS) und der Evangelischen Landeskirche in Baden führt die Deutsche Ostasienmission (DOAM) vom 18.-20.02.2022 zum Thema "Gespaltene Gesellschaften ...versöhnen? von Busan nach Karlsruhe" eine Studientagung in Bad Herrenalb durch.

Näheres zum Programm und zu den Anmeldeoptionen entnehmen Sie hier dem Flyer.

Mirok Li-Preis 2021 - Rede des Präsidenten der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V.

Rede des Präsidenten der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft e.V., Herrn Dr. Uwe Schmelter, anläßlich der Verleihung des Mirok Li-Preises an Pfarrer Paul Schneiss und Herrn Lutz Drescher am 15. Oktober 2021 (Online)

 
Sehr geehrte Laureaten - lieber Herr Pfarrer Paul Schneiss, lieber Lutz Drescher,                                                                                                         

Sehr geehrter Herr Dr. Martin Thümmel,                                              

Sehr verehrte Frau Botschafterin der Republik Korea, Frau Dr. Cho Hyun Ock,                                                                             

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Lee You Jae,                      

Sehr geehrter Herr Vorsitzender der Deutschen Ostasienmission, lieber Herr Pfarrer Carsten Rostalsky – liebe DOAM Mitglieder                                                                                        

Meine lieben Kolleginnen und Kollegen des Präsidiums und des Bundesvorstandes der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft,

Liebe Freunde Koreas und der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft,                                                                                    

Meine sehr geehrten Damen und Herren

Ich danke Ihnen Allen sehr herzlich dafür, daß Sie unserer Einladung zur Teilnahme an der diesjährigen Verleihung des Mirok Li-Preises der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft – selbst im erstmals notwendig gewordenen Online-Format - so überwältigend zahlreich gefolgt sind.

Weiterlesen: Mirok Li-Preis 2021 - Rede des Präsidenten der Deutsch-Koreanischen...

40 Jahre Menschenrechtsarbeit im Buraku-Befreiungszentrum

DOAM und EMS gratulieren der Vereinigten Kirche Christi in Japan (KYODAN)

Sayama Demo

Teilnahme an einer Antidiskriminierungsdemonstration
(Foto: Kyodan Buraku Liberation Center)

Um diskriminierende Strukturen und Haltungen in den eigenen Reihen sowie in der japanischen Gesellschaft zu überwinden, hat die Vereinigte Kirche Christi in Japan (KYODAN) im September 1981 das Buraku-Befreiungszentrum (BLC) in Osaka gegründet und im November feierlich eröffnet.

Weiterlesen: 40 Jahre Menschenrechtsarbeit im Buraku-Befreiungszentrum

Besuch vom Vize-Generalkonsul der Republik Korea - Pfarrer Paul Schneiss erhält die Order of Civil Merit Medal

Pfarrer Paul Schneiss, Ehrenvorsitzender der Deutschen Ostasienmission erhielt im November 2021 die Order of Civil Merit Medal der Republik Koreas. Da er aus gesundheitlichen Gründen die Medaille nicht selbst annehmen konnte, wurde sie durch den Vize-Generalkonsul der Republik Korea stellvertretend an Kiyoko Schneiss überreicht. Die Urkunde zur Medaille wurde von Präsident Moon Jae-In unterzeichnet. Die Auszeichnung wird laut des "Awards and Decorations Act" der Republik Koreas an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise Verdienste erworben haben im Bereich der Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Erziehung, Kunst oder Wissenschaft um den Wohlstand der Bevölkerung zu steigern oder die nationale Entwicklung zu fördern.

IMG 2334

IMG 5761c
Fotos: Joachim Schneiss. Weitere Fotos:

Weiterlesen: Besuch vom Vize-Generalkonsul der Republik Korea - Pfarrer Paul Schneiss...

„Schmerzhafte Teilung, Sehnsucht nach Einheit - die Beziehungen der deutschen Kirchen zu protestantischen Christen in Nordkorea“

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in: Kooperation, Solidarität und interreligiöser Dialog mit Ostasien. Einsichten, Überlegungen, Anregungen aus der Deutschen Ostasienmission. (Theologische Impulse der Missionsakademie, TIMA, Bd. 19, Hamburg 2021, S. 51-69). Online verfügbar unter:
https://www.missionsakademie.de/tima.html

Einführung

Mit keiner anderen Kirche weltweit hatte der (Nord-) Koreanische Christenbund (Korean Christian Federation, KCF) in der ersten Dekade des 21 Jahrhundert so viele wechselseitige Begegnungen wie mit den Kirchen und Missionen in Deutschland[2]. Im Hintergrund steht zum einen die Erfahrung, geteilt (gewesen) zu sein. Eine Rolle hat auch die Tatsache gespielt, dass Deutschland im Unterschied zu vielen anderen Ländern nicht am Koreakrieg beteiligt war. Da bei all diesen Begegnungen auch Christinnen und Christen aus Südkorea beteiligt waren, war der gute Ruf den Christinnen und Christen aus Deutschland wegen ihrer Unterstützung der südkoreanischen Menschenrechts- und Demokratiebewegung bei den im Nationalen Kirchenrat vertretenen Kirchen genießen ein weiterer Faktor. Nicht zuletzt war in diesem Zeitraum der Ökumenische Rat der Kirchen im Blick auf Nordkorea nicht sehr aktiv, so dass die Partner in Südkorea in gewisser Weise froh waren, dass von Seite der deutschen Kirchen Unterstützung kam.  

In meinem Artikel stelle ich die Geschichte dieser wechselseitigen Beziehungen dar und gehe auf einige der Einsichten ein, die dabei gewonnen wurden. In Exkursen zeige ich auf, welche Unterschiede es zwischen Deutschland und Korea in Bezug auf die Teilung gibt und
frage danach, wie sich die Existenz eines offiziell geduldeten protestantischen Christentums in der Demokratischen Volksrepublik (Nord-)Korea (DVRK) verstehen lässt.

Der Verweis auf zahlreiche im Netz zugängliche Berichte - vor allem über die Reisen nach Nordkorea - macht aus diesem Artikel auch so etwas wie eine kleine Materialsammlung für alle, die mehr Details wissen möchten[3].


Hier geht es zum ganzen Artikel als PDF

Diesen Artikel sowie weitere Aufsätze und Berichte Lutz Dreschers finden Sie auch unter:
https://doam.org/archiv/personen/1871-lutz-drescher-aufsaetze-und-artikel

 


 

 

PM der Evangelischen Mission in Solidarität anlässlich der Verleihung des Mirok Li Preises an Paul Schneiss und Lutz Drescher

Verleihung des Mirok Li-Preises an die Deutsche Ostasienmission
Auszeichnung für Lebenswerk von Paul Schneiss und Lutz Drescher

Evangelische Misison in Solidarität, Stuttgart, 20. Oktober, www.ems-online.org

Paul Schneiss und Lutz Drescher von der Deutschen Ostasienmission (DOAM) wurden mit dem diesjährigen Mirok Li-Preis der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft für ihr Lebenswerk geehrt. Die Preisverleihung fand am 15. Oktober 2021 in einem feierlichen Rahmen und mit über 80 Teilnehmenden online statt.
„Wir ehren heute zwei Missionare, die für politische Courage und kulturelle Offenheit stehen. Sie haben durch ihre Aktivitäten der deutsch-koreanischen Beziehungsgeschichte eine eigene Färbung verliehen. Ihr Glaube an einen Zusammenhang zwischen ‚Widerstand, Aufstand und Auferstehung‘ mahnt uns heute, im Alltag und im Kleinen für Frieden, Demokratie und kulturelle sowie religiöse Diversität einzutreten“, betonte Prof. Dr. LEE You Jae vom Lehrstuhl für Koreanistik an der Universität Tübingen in seiner Laudatio...

Hier geht es zur Pressemitteilung als PDF

 


 

Lutz Drescher - Dankrede bei der Verleihung des Mirok Li Preises am 15.10.2021

Dankrede bei der Verleihung des Mirok Li Preises am 15.10.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Koreafreundinnen und Freunde,

aus allen Wolken sind wir gefallen, als wir im August die Nachricht gehört haben, dass wir den Mirok Li Preis erhalten werden. (Oder um es mit einer koreanischen Redensart zu sagen: 비행기에 태우지 마세요.어지럽고 떨어질까 두렵습니다. Setz uns nicht ins Flugzeug, wir haben Angst, dass uns schwindelig wird und wir herunterfallen.) Bei uns Beiden war die Überraschung groß und wir haben uns gefragt, womit wir das verdient haben…

Pfarrer Paul Schneiss, der leider im Krankenhaus ist, hat mich gebeten, in unser beider Namen unseren Dank auszusprechen. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei der Deutsch Koreanischen Gesellschaft und ihrem Präsidenten, Dr. Uwe Schmelter und dem ganzen Vorstand, (insbesondere auch bei Ihnen liebe Frau Hertrampf, denn wir kennen uns nun schon seit fast 35 Jahren und sind einander immer wieder an unterschiedlichen Orten begegnet). Einen herzlichen Dank auch an ihre Exzellenz, Frau Botschafterin Dr. CHO Hyun Ock 박사님 und an Sie Herr Dr. Thümmel. Unser großer Dank gilt auch Prof. LEE You Jae. Es war uns eine große Ehre, dass diese Laudatio jemand gehalten hat der einen koreanischen Hintergrund hat und trotz der Professur in Tübingen noch immer einen koreanischen Pass.

Weiterlesen: Lutz Drescher - Dankrede bei der Verleihung des Mirok Li Preises am 15.10.2021

WCC - ÖRK

oikoumeneorg link 170x20oekt ffm 2021 link 170preassembly2022 170x45

karlsruhe2022 170x120pilgrimage 170x129Arusha2018 170x120Busan2013 170x120


knoche blog 170x61ak japan logo bs 170jpg

281antinuketrostfrauen

Fukushima-Solidarität

Am 11. März 6:46 Uhr jährt sich Erdbeben & Tsunami in Fukushima. Weltweites Gedenken.
kind02 200

>Prozess gegen die Her-steller des AKW Fukushima<
>Gebet und Andacht<

Aktuelle Petitionen

Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity
 NEW:  Peace Treaty Campaign - 2020


Aufruf: Freilassung der politischen Gefangenen in Südkorea - Dez 2017

Veranstaltungshinweise

  • Mehr...
    < >

Nächste Termine

    • 31. Mai 2021

      Siitzung des ISJP-Beirats in der EMS, 31.Mai 2021  

    < 1 >

Alle neuen Beiträge