Predigt: 100 Jahre nach dem Ende des I. Weltkrieges

Prof. Dr. Fernando Enns: Predigt zu Ezechiel 12:1-12
im Gottesdienst im Kölner Dom - 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges
am 28. September 2018
"... Damals, nachdem ich die Felder von Verdun besucht hatte, las ich den Roman von Erich Maria Remarque, „Im Westen Nichts Neues“. Jemand hatte mir das Buch in die Hand gedrückt. Ein Einzelner berichtet hier von seinen persönlichen Erfahrungen auf dem Schlachtfeld. Das konnte ich begreifen. Das ließ mich nicht mehr los. Kurze Zeit später stand ich vor Gericht und verweigerte es, den Krieg zu lernen. ..."
zum Download

Gebet für Wiedervereinigung: Korea

Christen in Nord- und Südkorea beten für eine friedliche Wiedervereinigung und bitten die Christen in aller Welt, in diese Bitten einzustimmen.
Das gemeinsame Gebet (Englisch, Deutsch, Koreanisch)

".... Gott, du Herr der Geschichte,
Wir erwarten den Tag der Befreiung in diesem Jahr mit neuer Hoffnung. Die Zeit der Trennung, des Kriegs und der feindseligen Konfrontation, die unsere Mitbürger durchschritten, ist unmerklich im Schwinden und jetzt sehen wir den Regenbogen des Friedens und des aufkeimenden Lebens, der sich spannt über den Berg Halla bis zum Berg Baekdu. Gott, der du die Geschichte lenkst, leite dieses Land, damit es eine neue Geschichte des Friedens, der Vereinigung und des Wohlstands begrüßen kann. ..."

2018: 5 Aufsätze zur jap. Verfassung

Zur Verfassung Japan's.
Quelle: The Asia-Pacific Journal | Japan Focus Volume 16 | Issue 5 |  Feb 19, 2018
Fünf Aufsätze zur japanischen Verfassung
The Constitution, Human Rights and Pluralism in Japan:
Alternative Visions of Constitutions Past and Future
Tessa Morris-Suzuki
We, the Japanese People: Rethinking the Meaning of the Peace Constitution
C. Douglas Lummis
Prime Minster Abe’s Constitutional Campaign and the Assault on Individual Rights
Okano Yayo
Affirmative Action Policies Under the Postwar Japanese Constitution:
On the Effects of the Dōwa Special Measures Policy
Noah McCormack
Rethinking Japan’s Constitution from the Perspective of the Ainu and Ryūkyū Peoples
Uemura Hideaki, Jeff Gayman

Nord- & Südkorea's Kirchen beten gemeinsam

Die Kirchen in Nordkorea und in Südkora haben ein Gemeinsames Gebet formuliert
zur Verwendung in einem Gottesdienst um den 15. August 2017
dem Tag der Befreiung vom japanischen Kolonialismus.
Die Christen in Korea beten für eine friedliche, baldige Vereinigung
und um einen Friedensvertrag.
Das Gebet steht in English und Deutsch zur Verfügung. Dazu auch der Entwurf eines Gottesdienstes.

Hiroshima, Auschwitz und Erinnerung

Hiroshima und Auschwitz
The Asia-Pacific Journal, Vol. 13, Issue 3, No. 1, January 19, 2015.
Mit freundlicher Erlaubnis von Japan Fpcus
Zum Download als pdf hier

Never Again: Hiroshima, Auschwitz and the Politics of Commemoration
もう二度と… 広島、アウシュヴィッツと記念の政治学
Ran Zwigenberg

Abstract:
Ran Zwigenberg makes a case for revising the history of Hiroshima and its global connections and importance. Focusing on the little known episode of the 1962 Hiroshima-Auschwitz Peace March, he argues that the march was a unique point of convergence between multiple national narratives of victimization. The Peace March illustrates the emergence of a shared discourse of commemoration of WW II following the Eichmann trial and others, which agents like the marchers facilitated and which emerged from multiple Western and non-Western sources.

In 1962 a young Jewish American psychiatrist by the name of Robert Lifton visited the Hiroshima Peace Museum. Lifton described his visit to the museum in a letter to his friend David Riesman, “I had seen many such pictures before…but somehow seeing these pictures in Hiroshima was entirely different…we left this part of the exhibit reeling…Both of us anxious, fearful and depressed–Betty [Lifton’s wife] to the point of being physically ill.”1 Lifton decided to stay in Hiroshima and help its survivors. His research greatly altered our understanding of Hiroshima and the psychiatry of trauma. It would be hard to find similar responses by visitors today. The Liftons’ reaction to the museum was not just a function of their encounter with the horror of Hiroshima but of the heightened awareness of the importance of the city in light of the global tensions that would bring the world to the brink of nuclear war that same year. The museum and Peace Park today are far calmer places. Perhaps even too calm. The message of peace, felt so urgently by Lifton, has lost its edge in Hiroshima. Italian journalist Tiziano Terzani captured the mood of the place succinctly when he wrote, “In Hiroshima…even the doves are bored with peace.”2 The serenity and passivity of the memorial begins right at the entrance to the museum,

Weiterlesen: Hiroshima, Auschwitz und Erinnerung

cn disaster1900 170

olympiade2020 170x120

WCC - ÖRK

wcc 2021 170x80pilgrimage 170x129Arusha2018 170x120Busan2013 170x120



281antinuketrostfrauen

Fukushima-Solidarität

Am 11. März 6:46 Uhr jährt sich Erdbeben & Tsunami in Fukushima. Weltweites Gedenken.
kind02 200

>Prozess gegen die Her-steller des AKW Fukushima<
>Gebet und Andacht<

Aktuelle Petitionen

Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity


Aufruf: Freilassung der politischen Gefangenen in Südkorea - Dez 2017


 

Veranstaltungshinweise

Nächste Termine

    • 5. November 2019

      Siitzung des Ostasien-Beirats in der EMS, 10:30 - 15:30.

    • 9. Dezember 2019

      13:30 - 16:30 Uhr Beirat Interreligiöses Studienprogramm ISJP / EMS.

    • 5. Mai 2020

      Siitzung des Ostasien-Beirats in der EMS, 10:30 - 15:30.

    < 1 2 >