Das geteilte Land - KOREA

Beseitigung des kirchl. Einflusses auf Yonsei

Stellungnahme des National Council of Churches in Korea zum Versuch der Beseitigung des kirchlichen Einflusses auf die Yonsei University vom 14. Dezember 2011

Zusammenfassung

von Dr. Malte Rhinow, Seoul, 7. Januar 2012

yonsei u - 09-121 -httpbloodybleedingblooming.wordpress.com20111129yonsei-university 
Der koreanische Protestantismus hat einen großen Beitrag zur modernen wissenschaftlichen Entwicklung Koreas geleistet, insbesondere auf dem Gebiet der modernen Erziehung und der medizinischen Versorgung. Repräsentative Bedeutung dafür hat die Yonsei University. Diese wurde von protestantischen Missionaren (Gründer: Horace Grant Underwood) mit dem Ziel gegründet, Führungspersönlichkeiten nach christlichen Werten zu erziehen. Diese Zielsetzung ist im Grundkonzept der Yonsei University fest verankert.

Dementsprechend gehörten dem 12-köpfigen Vorstand bisher sechs Vertreter protestantischen Kirchen Suedkoreas an, davon wurden vier Vorstände von vier verschiedenen Kirchen (PCK-Tonghap, Korean Methodist Church, PROK und Anglikanische Kirche) entsandt, und zwei weitere angesehene protestantische Persönlichkeiten berufen. 

Zum 27. Oktober berief der Vorstandsvorsitzende Woo-Yeong Bang eine Sitzung des Vorstandes ein, bei der die Abschaffung der bisherigen Besetzung des Vorstandes durch sechs Kirchenvertreter beschlossen wurde. Die beiden einschlägigen Paragraphen der Satzung, die die Entsendung von vier Kirchenvertretern und die Berufung zweier weiterer angesehener protestantischer Persönlichkeiten regelten, wurden gestrichen. Stattdessen wurde in einem neuen Artikel festgelegt, dass dem Vorstand zwei angesehene christliche Persönlichkeiten angehören sollen. Damit verlieren die Kirchen Koreas jeglichen Einfluss auf die Yonsei University.

 

Während der Gründer Underwood, den protestantischen Kirchen für die Yonsei University maßgebliche Verantwortung übertrug, ist dieser Einfluss nun abgeschafft worden. Die Nachfahren Underwoods (Deuk-Han Won, Han-Gwang Won und Han-Sek Won haben am 21. November ihr Entsetzen über diesen Vorfall öffentlich zum Ausdruck gebracht und gefordert, dass die bisherige Zusammensetzung des Vorstandes weitergeführt wird.

Der Vorstandsvorsitzende Woo-Yeong Bang (ständiger Berater der Tageszeitung Chosun Ilbo) ist seit 1997 Vorstandsvorsitzender. Er hat die Ausgrenzung der Kirchen bei der Zusammensetzung des Vorstandes seit langem insgeheim vorbereitet. Wenn durch das Ausscheiden eines Vorstandes ein Platz im Vorstand frei wird, muss nach der Vorstandssatzung dieser Platz innerhalb von zwei Monaten neu besetzt werden.  Dennoch wurden seit 2008 drei Vorstandspositionen nicht aufgefüllt, drunter die beiden Vorstände der PROK und der Anglikanischen Kirche. Auch wurde auf der Einladung zur Sitzung am 27. Oktober die Absicht der Änderung der Satzung nicht als Tagesordnungspunkt genannt. Die Änderung der Satzung wurde plötzlich unter dem Tagesordnungspunkt Sonstiges beschlossen und ein Buddhist in den Vorstand berufen. Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft, das für die Kontrolle und Aufsicht der Universitäten zuständig  ist, hat dem am 27. Oktober (Donnerstag) vom Vorstandsvorsitzenden der Yonsei University eingereichten Antrag auf Genehmigung der Satzungsänderung bereits am 1. November (Dienstag) zugestimmt, obwohl dazwischen das Wochenende lag, an dem nicht gearbeitet wird. Diese schnelle Genehmigung gibt Anlass zu Verdächtigungen.

yonsei -drunderwood -httpoia.yonsei.ac.kr

Der Vorstandsvorsitzende Woo-Yeong Woo hat den Vorstand 15 Jahre lang strak dominiert. Er war von 1964 bis 1993 zunächst CEO der Tageszeitung Chosun Ilbo und dann von 1993 bis 2003 ihr Vorstandsvorsitzender. Nach seinem Rücktritt ist er Ehrenvorstandsvorsitzender und übt seinen Einfluss weiterhin aus. Er wird als politisch höchst einflussreich angesehen und als “Präsident bei Nacht” (heimlicher Präsident, Ubers.) bezeichnet.

Die protestantischen Kirchen in Suedkorea werden derzeit scharf kritisiert. In der Tat haben sie sich zu sehr der Wachstumsideologie und dem Materialismus geöffnet. Darüber darf jedoch nicht übersehen werden, welchen enormen Beitrag die Kirchen zur Modernisierung Koreas und zur Demokratisierung geleistet haben. Die Kirchen bemühen sich derzeit, zu ihrem eigentlichen Wesen und Auftrag zurückzufinden. Es darf nicht sein, dass die derzeitige Krise des Protestantismus in Suedkorea dazu ausgenützt wird, den gesellschaftlichen Einfluss der Kirchen zu unterbinden, wie dies vom Vorstand der Yonsei University versucht wird.

Wir sehen den Vorgang an der Yonsei University als von Gott gegebene Chance für die protestantischen Kirchen Suedkoreas an. Es ist Gottes Wille, dass die Kirchen dadurch ihr Wesen und ihre Wurzeln wiederentdecken und zur Einheit finden.
Wir bitten die Gemeinden folgendes zu unternehmen:
1. Verlesung dieser Erklärung im Gottesdienst oder Verteilung der Erklärung in schriftlicher Form.
2. Durchführung einer Unterschriftenaktion und Zusendung der Unterschriftenliste bis 31. Januar 2012 an folgende Adresse: Seoul-City Gangbuk-gu, Insu-dong San 76, Church Office (Tel: 02-3499-7604)
3. Protestanrufe beim Vorstand der Yonsei University (Tel: 02-2123-2027) und bei der Tageszeitung Chosun Ilbo (02-724-5114: Sekretariat)
4. Anbringung von Transparenten an der Kirche mit folgendem Inhalt:
- Vorstandsvorsitzender Woo-Yeong Bang und der Vorstand sollen sofort den Versuch der Privatisierung der Yonsei University ei9nstellen!
- Der die christliche Identität der Yonsei University leugnende Vorstandsvorsitzende Woo-Yeong Bang soll Busse tun!
- Die Yonsei University soll den Wunsch Underwoods wieder ernstnehmen!
- Die Yonsei University möge zu Gottes Gerechtigkeit und Gesetz zurückfinden!
- Die Yonsei University möge die geistliche Macht der Kirche wiederherstellen!
5. Teilnahme an den regionalen Gebetstreffen für eine Gesundung der Yonsei University.

4. Dezember 2011

PCK-Tonghap Moderator Wuy-Geun Park
Korean Methodist Church Bischof Jong-Hoon Kim
PROK Moderator Jeong-Seong Yoo
Anglikanische Kirche Diözesanvorsitzender Geun-Sang Kim
Heilsarmee Vorsitzender Offizier  Man-Hee Park
Evangelical Church in Korea Moderator Won-Cheol Kim
Assemblies of God Moderator Yeong-Hoon Lee/Seong-Bae Park
Lutherische Kirche in Korea Kirchenpräsident Hyun-Sub Um


Zusammenfassung: Dr. Malte Rhinow, 7.1.2012
Fotos:   oia.yonsei.ac.kr; bloodybleedingblooming.wordpress.com

 

Aktuelle Petitionen

Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity


Aufruf: Freilassung der politischen Gefangenen in Südkorea - Dez 2017


 

Geteiltes Korea

Geteiltes Korea: alle Beiträge