Poster von 281_AntiNuke in Japan

NEU!  (Juni 2015)
Folgende Motive stehen in einem hochauflösenden Format zur Verfügung. Schreiben Sie an info@doam.org,  welches der Motive Sie brauchen. Sie können mindestens bis zu DIN A1-Größe ausgedruckt werden.
Voraussetzung: Schicken Sie Fotos von Ihrer Ausstellung/Verwendung an Deutsche Ostasienmission, Zähringer Str. 16, 69115 Heidelberg. Diese werden an den Künstler weitergeleitet. Die Bilder dürfen nicht verkauft werden. Jede Spende geht an den Künstler.
Hier geht es zur Motiv-Auswahl.



11.3.2011 - 11.3.2014:  Drei Jahre nach der Dreifachkatastrophe.

 

"281_anti-Nuke" ist der Künstlername eines Japaners, der ob seiner kritischen Sicht der Drei-Atommeiler-Katastrophe vom 11.3.2011  begonnen hat, seine Gesellschaft und die Politik seines Landes ,kritisch zu sehen und mit seinen Grafiken zu begleiten.
Der Künstler Hält sich stark im Hintergrund:  viele Morddrohungen haben ihn erreicht. Aber seine Kunst ist auf den Straßen der Städte zu sehen - und mahnt Gegner und Befürworter von AKWs kimmer und überall den Vorrang des Lebens zu geben. Er hat alle Menschen eingeladen, seine Grafiken aus dem Internet herunterzuladen, zu kopieren und an Wände, Pfosten, Masten, Türen usw. zu kleben - Mahnung, dem Leben Priorität einzuräumen und der Atomkraft den Abschlied zu geben.

Die DOAM hat eine erste Serie (15er Serie) drucken lassen. Diese Grafiken im Din A3 Format können ausgeliehen werden (older bestellt werden). 
Wer Interesse an den Grafiken bzw. Motiven hat,  nehme bitte mit dem Adsminit´strator der DOAM-Homepage Kontakt auf:  info@doam.org

E
s stehen etwa 60 Motive zur Auswahl auf 3 pdf-Blättern.

1.  16-er Serie

2.  23-er Serie

3.  15-er Serie

Bitte, klicken Sie die jeweilige Nummer an.
Wir wünschen uns eine weite Verbreitung!

Wollen Sie mehr wissen über den Künstler, dann lesen Sie hier





 

Anmeldung

3 Jahre Danach: alle Beiträge