15. September 2012

Samstag, 15. September 2012

Am 14.9. betrat ich wohlbehalten wieder deutschen Boden in Frankfurt am Main. Fast 3 Monate war ich unterwegs gewesen, einerseits zu lange, andererseits viel zu kurz. In Japan musste ich auch viele Begegnungen verzichten,d afür habe ich Fukushima und Sendai, also Teile der Tohoku-Region erlebt. Ähnlich erging es mir in Korea, wo ich aber auf Chejudo das scheinbar unaufhörlich in konservative Fahrwasser geratende Land bei einem gewaltigen Sich-dagegen-Aufbäumen beobachten konnte. Und dann Qingdao: meinen Partner für meine Gemeindebesuche, Pfr. Dong konnte ich nicht treffen; er lag schwerkrank im Krankenhaus. Bei meiner Abreise dort jedoch sah es aus, als würde er demnächst entlassen werden. So berichtete mir Herr C. Lippold am Tag meiner Abreise aus Qingdao am 24.8.).
Nun, am ersten Tag wieder in Heidelberg, erhalte ich die untenstehende Nachricht, die mich in tiefe Trauer stürzte.

Pfr. Dr. Karl-Heinz Schell schrieb uns am 13.9.2012:

Sehr geehrte Mitglieder des KGR, Freunde und Anteilnehmende in Deutschland und China,
liebe Schwestern und Brüder,

untenstehend erhaltet Ihr vom Gemeindeleiter unserer Ev. dt. Gemeinde Qingdao, Carsten Lippold, die Nachricht vom Tod das Pfarrers unserer chinesischen Schwestergemeinde in Qingdao,

Pfarrer Dr. DONG Yan Liang.

Pfarrer Dong schien es ein Stück weit besser zu gehen, man sprach ja von Entlassung aus dem Krankenhaus, aber offenbar war der Krebs doch weiter fortgeschritten.

Ich bedaure es sehr, erneut (nach dem Tod von Pfarrer SUN Bing im Juli 2011) in Qingdao einen engagierten Christen, Freund und Kollegen zu verlieren.

Pfarrer Dong war u.a. auch Stv. Vors. des Shandong Christian Council (die Provinz Shandong ist in Fläche und Bevölkerung in etwa der BRD vergleichbar) und - als Vertreter der Kirchen – Mitglied im Volkskongress Qingdao.

Die Trauerfeier wird diesen Samstag Vormittag, 15.09. um 9 Uhr stattfinden.

Ich werde morgen, am Freitag Abend - noch nach dem ersten Konfirmandenelternabend für den Konfirmandenkurs 2012-2013 - um 23:15 Uhr nach Qingdao fliegen.

Bei der Trauerfeier übermorgen darf ich unsere Gemeinden Qingdao und Peking und - nach vorhin erfolgter Absprache mit unserem Kulturattachée Dr. Boeckle - auch die Deutsche Botschaft vertreten.

Dem vor einem Jahr verstorbenen jungen Pfarrer SUN Bin und dem nun verstorbenen Pfarrer DONG verdanken wir, auf chinesischer Seite, eine lebendige dt.-chines. Ökumene in Qingdao von 2009-2012, mit Verortung der wieder erstandenen deutschsprachigen Gemeindearbeit in der historischen evang. Christuskirche, mit dem dortigen ersten deutschsprachigen Gottesdienst nach 60 Jahren am 26.03.2011 und mit der Veranstaltung von Orgelkonzerten mit Daniel Tappe an der neuen deutschen Jäger&Brommer Orgel.

Meine Anteilnahme und meine Fürbitte gelten insbesondere der Ehefrau und dem Sohn von Pfarrer Dong.

Fotografischer Rückblick 2010-2012 aus meinem (K.-H. Schell) Archiv:

 

Familie Dong am 24.03.2012 in der Christuskirche                                    

Pfr. Dr. Dong beim 100jährigen Jubiläum der Christuskirche am 23.10.2010

 

Der dt. Jubiläumskirchenchor zum 100jährigen Jubiläum der Christuskirche am 23.10.2010
(Pfr. Dong hinten links)
Die 1. dt.-sprachige Gottesdienstgemeinde in der Christuskirche nach 60 Jahren
am 26.3.2011

 

Einweihung des mit Mitteln des Auswärtigen Amtes
sanierten Kirchturmdaches der Christuskirche 3.3.2010
Pfr. Dr. Dong segnet die Gemeinde, 23.10.2010

 


In herzlicher Verbundenheit, Euer       Karl-Heinz Schell

Evangelische Gemeinden Deutscher Sprache in Nordchina
Beijing/Tianjin - Changchun/Shenyang - Qingdao


Herr Carsten Lippold schrieb am 13. September 2012:

Dear all,
es ist die traurige Nachricht zu geben, dass Rev. Dong letzte Nacht im Krankenhaus verstorben ist.
Anscheinend setzte seine Atmung aus und er konnte nicht mehr zurückgeholt werden.

Die Trauerfeierlichkeiten finden statt am: 14.09. um 08:00 Dashan Funeral house, 15.09. um 09:00 Jiangsu-Lu Kirche.

Wir verlieren mit Rev. Dong einen offenen, visionären Freund der in seinem leider viel zu kurzen Leben sehr viel erreicht hat.
Unser Beileid gilt den Angehörigen und der Gemeinde.
Mit freundlichen Grüßen     
Carsten Lippold
Leiter der kleinen evang. Gemeinde in Qingdao

 

Anmeldung