In Memoriam: Rev. DONG Yan-Liang

Christuskirche Qingdao

In Memoriam

Rev. Dr. DONG Yan Liang

(+ Sept. 12, 2012)

Pfr. Dr. Dong Yan Liang, 23.10.2012 (Foto: Schell)Rev DONG Yan Liang was the vice-president of Shandong Province TSPM (Three Self Patriotic Movement) Committee and Qingdao City CCC (China Christian Council), and the president of Qingdao TSPM.


Graduated from Huadong (East China) Theological Seminary in Shanghai in 1989, Rev Dong came to Qingdao and started his serving in Jiangsu Road Church. Once he noticed that the second floor was empty and learned that there was a pipe organ before, he helped to contact the original company who manufactured the instrument, and they made a new one for Jiangsu Road Church prior to its 100th Anniversary. On October 23th, 2010, the heavenly music from the organ wafted through the air above the city after 43 years of waiting.


In late Summer of 2012, Rev Dong felt uncomfortable and went to see the doctor. However, he stepped into the hospital but couldn't come out because his physical condition went from bad to worse within 2 months. An unwanted lung cancer was diagnosed in his body and he passed away even though the doctors and experts did all they could to save his life.


Rev. DONG Yan Liang died on September 12th, 2012, at 2:00 am. His funeral was on September 15, 2012.

Familie Dong am 24. März 2012 (Foto: Schell)

 

Nachricht von Pfr. Dr. Karl-Heinz Schell (Vorstandsmitglied der DOAM)
vom 13. September 2012

Sehr geehrte Mitglieder des KGR, Freunde und Anteilnehmende in Deutschland und China,
liebe Schwestern und Brüder,

 

untenstehend erhaltet Ihr vom Gemeindeleiter unserer Ev. dt. Gemeinde Qingdao, Carsten Lippold, die Nachricht vom Tod das Pfarrers unserer chinesischen Schwestergemeinde in Qingdao, Pfarrer Dr. DONG Yan Liang. Pfarrer Dong schien es ein Stück weit besser zu gehen, man sprach ja von Entlassung aus dem Krankenhaus, aber offenbar war der Krebs doch weiter fortgeschritten.

Ich bedaure es sehr, erneut (nach dem Tod von Pfarrer SUN Bing im Juli 2011) in Qingdao einen engagierten Christen, Freund und Kollegen zu verlieren.

Pfarrer Dong war u.a. auch Stv. Vors. des Shandong Christian Council (die Provinz Shandong ist in Fläche und Bevölkerung in etwa der BRD vergleichbar) und - als Vertreter der Kirchen – Mitglied im Volkskongress Qingdao.

Die Trauerfeier wird diesen Samstag Vormittag, 15.09. um 9 Uhr stattfinden.

Ich werde morgen, am Freitag Abend - noch nach dem ersten Konfirmandenelternabend für den Konfirmandenkurs 2012-2013 - um 23:15 Uhr nach Qingdao fliegen.

Bei der Trauerfeier übermorgen darf ich unsere Gemeinden Qingdao und Peking und - nach vorhin erfolgter Absprache mit unserem Kulturattachée Dr. Boeckle - auch die Deutsche Botschaft vertreten.

Dem vor einem Jahr verstorbenen jungen Pfarrer SUN Bin und dem nun verstorbenen Pfarrer DONG verdanken wir, auf chinesischer Seite, eine lebendige dt.-chines. Ökumene in Qingdao von 2009-2012, mit Verortung der wieder erstandenen deutschsprachigen Gemeindearbeit in der historischen evang. Christuskirche, mit dem dortigen ersten deutschsprachigen Gottesdienst nach 60 Jahren am 26.03.2011 und mit der Veranstaltung von Orgelkonzerten mit Daniel Tappe an der neuen deutschen Jäger&Brommer Orgel.

Meine Anteilnahme und meine Fürbitte gelten insbesondere der Ehefrau und dem Sohn von Pfarrer Dong.

 

Nachricht von Herrn Casrten Lippold
vom 13. September 2012

Dear all,
es ist die traurige Nachricht zu geben, dass Rev. Dong letzte Nacht im Krankenhaus verstorben ist.
Anscheinend setzte seine Atmung aus und er konnte nicht mehr zurückgeholt werden.
Die Trauerfeierlichkeiten finden statt am: 14.09. 08:00 Dashan Funeral house, 15.09. 09:00 JiangsuLu Kirche
Wir verlieren mit Rev. Dong einen offenen, visionären Freund der in seinem leider viel zu kurzen Leben sehr viel erreicht hat.
Unser Beileid gilt den Angehörigen und der Gemeinde.

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Lippold
Leiter der kleinen evang. Gemeinde in Qingdao

Pfr. Dr. Dong Yan Liang, Gottesdienst am 23.10.2010 (Foto: Schell) 

 

 

 

CCC

Stichwörter zur Geschichte

7.-9. Jhd.
Nestorianer

1583 - 1717
Jesuitenmission, zeichnet sich durch starke Assimilation an die chinesische Kultur aus, zielt auf die Gewinnung der Oberschicht.
Matteo Ricci.
Ritenstreit beendet die Missionstätigkeit aller Orden

Beginn 19. Jhd.
protestantische Mission

1807
Robert Morrison, intensive Übersetzungstätigkeit

1814
erster Konvertit

1819
chinesische Bibel

1844
Kar1 Gützlaff

1832-1905
Hudson Taylor

1840
1. 0piumkrieg

1850-64
Taiping-Revolte unter Hong Xiuquan

1857-60
2. Opiumkrieg. Verlust der Zollautonomie, Konzessionen, verstärkte Ansiedelung von Ausländern

1865
China Inland Mission gegründet (1895 641 Missionare, 462 Assistenten, 260 Missionsstationen)

1912
Ausrufung der Republik China durch Sun Yatsen

1949
Ausrufung der Volksrepublik China durch Mao Zedong, Ausweisung aller Missionare

1951
Beginn der Drei-Selbst Bewegung unter Schirmherrschaft von Ministerpräsident Zhou Enlai.

1965-75
Kulturrevolution

1978
Wiedereröffnung der ersten Kirchen

1980
Nationale Christenkonferenz gründet Chinesischen Christenrat.

1981
Lehrbetrieb des Theologischen Jinling Seminars in Nanjing wird wieder aufgenommen.

4. 6. 1989
Tiananmen "Zwischenfall"

1996
Nationale Christenkonferenz

Anmeldung