Weihnachtsbotschaft aus Fukushima 2012

NCC Japan - Tohoku HELP

Zu diesem Weihnachtsbrief gehören 3 Berichte und 1 Projektantrag:
1. Bericht über die Hilfe für Ausländer im Katastrophengebiet
2. Bericht der Tohoku Universität - Abt. Praktische Religionsstudien
3. Bericht und künftige Arbeit mit den Messgeräten für Nahrungsmittel
4. Bitte um finanzielle Unterstützung für Seelsorgekurse

Am Heiligen Abend erreichte uns der hier abgedruckte Brief aus Sendai. Sendai ist die Hauptstadt der Provinz Miyagi. Hier und in der Nordprovinz Iwate wütete die Tsunami, verschlang Menschen und GTiere und Land. Südlich von Sendai/Miyagi liegt die Provinz Fukushima. Das AKW Fukushima strahlte nach der Havarie am 11. März 2011 über die ganze Provinz und weit darüber hinaus - und die Kontaminierung lässt nicht nach. Ebensowenig die Ängste und Sorgen der Menschen. Seit März des letzten Jahres kümmern sich viele Menschen aus allen Teilen Japans und aus Übersee um Überlebende, Vereinsamte, Verwaiste, Kranke, Hoffnungslose. Zu den vielen Organisationen, die den Menschen zur Seite stehen wollen, gehört auch Tohoku HELP, eine von allen christlichen Gruppen in den drei Provinzen getragene Hilfsorganisation. Ihre Projekte haben wir veröffentlicht. Und viele Sependen sind geflossen. Wir danken dafür. Mit dem Brief von Tohoku HELP reichen wir den Dank aus Nordost Japan an Sie weiter. Lesen Sie diesen besonderen Weihnachtsgruß fast 2 Jahre nach der Dreifachkatastrophe.
 

 

 

Fukushima

pr_fs_beben2011
pr_fs_beben2011
pr_fs_beben2011

Anmeldung