Jap. Evang. Gemeinde Berlin: Freundeskreis

Japanische Evangelische Gemeinden in Deutschland
Seelsorge und Mission in Partnerschaft
Japanische Christen erfahren sich als kleine Minderheit

Freundeskreis Pfarrerin AKIBA

c/o Pfr. Christoph Foerster, Pinnauweg 28, 14167 Berlin
Gegründet im Herbst 2005

Einladung - Bitte um Unterstützung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
die Vereinigte Kirche Christi in Japan (Kyodan), eine Partnerkirche der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO), hat nach reiflicher Überlegung und zahlreichen Gesprächen mit allen Beteiligten

Frau Mutsuko AKIBA-Krämer

am 2. April 2005 als Missionarin nach Berlin entsandt, um insbesondere die kleine Japanische Evangelische Gemeinde in Berlin zu betreuen. Frau Akiba, Jahrgang 1974, hatte 2001 ihr Theologiestudium in Japan abgeschlossen und wurde im Oktober 2002 vom Kyodan als „Pastorin“ anerkannt; sie hat schon als Lehrerin und Vikarin in Tokyo gearbeitet. Nach ihrer Heirat mit Herrn Andreas Krämer ist sie nun in Berlin wohnhaft.

Pfarrerin Mutsuko AKIBA-Krämer

In allen Gesprächen war deutlich geworden, dass weder der Kyodan noch die EKBO eine Grundlage haben, für ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Dasselbe gilt auch für die Japanische Evangelische Gemeinde, die gerade zu eigenem Erhalt und Aufbau eine Seelsorgerin und Predigerin braucht, jemand aus dem Kulturkreis der Gemeindeglieder, der auch ihre Sprache spricht. So hat Frau AKIBA bereits in der Nachfolge von Pfr. Aiga in Berlin ihre Arbeit in der Gemeinde aufgenommen. Als Missionarin hat sie auch die Aufgabe, Kontakte zu anderen in Berlin lebenden Japanern aufzubauen. Darüber hinaus soll sie in der Berliner Ökumene mitwirken und hier die Stimme der japanischen Christen zu Gehör bringen.

Eine noch kleine Gruppe evangelischer Christen in der EKBO möchte mithelfen, diese seelsorgerische und missionarische Aufgabe durch feste finanzielle Beiträge zu ermöglichen und sucht noch weitere Unterstützer/innen. Als Partner in der Mission sind Christen vor Ort gefordert und wollen Hilfe leisten durch einen Freundeskreis. Zur Teilnahme daran möchten wir Sie hiermit gern einladen. So wenden wir uns an die Freunde der Japanischsprachigen Gemeinde Berlin, an Freunde der Mission, insbesondere an die Freunde der Ostasien-Mission und bitten um Begleitung, um Fürbitte und um prakktische Solidarität mit der kleinen Gemeinde.

Im Initiativkreis hat Pfr. Christoph Foerster den Vorsitz übernommen; als Schriftführer steht ihm Pfr. Ingo Feldt und als „Kassier” Pfr. Hartmut Albruschat zur Seite. Alle drei sind Mitglieder im Vorstand der Deutschen Ostasienmission (DOAM) und im Japan-Arbeitskreis des Berliner Missionswerkes (BMW). Pfr. Ekkehard Zipser, ehemaliger Direktor des BMW und Ökumenebeauftragter der EKBO, hat dies Vorhaben begrüßt und wird den Freundeskreis wohlwollend begleiten. Der heutige Direktor, Pfr. R. Herpich, und sein Stellvertreter, Pfr. Theilemann haben ebenfalls ihre Unterstützung erklärt. 

Wir bitten Sie, unserem Freundeskreis beizutreten und mit Ihrem Beitrag in der von Ihnen selbst bestimmten Höhe - und sei er noch so gering - die Arbeit der Missionarin AKIBA, inzwischen Pfarrerin, zu unterstützen. In Japan existiert ein Unterstützerkreis, der von Pfr. Shoji, dem früheren Generalsekretär des Nationalen Christenrates, geleitet wird. Gemeinsam versuchen wir Christen aus Japan und Deutschland eine finanzielle Grundlage zu schaffen, damit Frau AKIBA ihre Aufgabe als Pfarrerin erfüllen kann. Der japanische Freundeskreis hat beschlossen, dass auch Jahresbeiträge in Höhe von 12 Euro willkommen sind. Dem schließen wir uns an, freuen uns über jeden Beitrag, auch wenn insgesamt kein Pfarrgehalt herauskommt.

Wir bitten, die beiliegende „Beitrittserklärung” auszufüllen, zu unterschreiben und an Herrn Pfr . Christoph Foerster (Hauptstr.47/III, 10 827 Berlin) zu senden.

Anfang des Jahres 2006 fand eine erste Mitgliederversammlung statt

Der Vorstand verpflichtet sich, in regelmäßigen Abständen Bericht über seine Arbeit und das Leben in der japanischen Gemeinde an die Mitglieder des Freundeskreises weiterzugeben. Dies geschiieht insbesondere über diese Homepage der DOAM.

Besten Dank, dass Sie unserem Anliegen bis hierher gefolgt sind. Sollten Sie zu unserer Bitte noch Fragen oder weitere Anregungen haben, so wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen würden.

Mit herzlichen Grüßen
für den Initiativkreis

gez. Christoph Foerster)

Anmerkung: Bei der Deutschen Ostasienmission, die als gemeinnützig anerkannt ist, ist ein Bankkonto eingerichtet, so dass Sie Ihren Beitrag auf das Konto der DOAM einzahlen können mit dem Vermerk: Freundeskreis Akiba. Eine Spendenbescheinigung wird Ihnen dann bei Beträgen über 50,-- Euro jeweils für das zurückliegende Jahr zugehen.

Bankverbindung:
H+G Bank Heidelberg, Kontonummer: 65554160, BLZ: 672 901 00
Stichwort: Freundeskreis Akiba

Wenn Sie gerne der Jap. Evang. Gemeinde helfen wollen, dann senden Sie diese Erklärung bitte an Pfr. C. Foerster (Anschrift s.o.)
Sie erhalten daraufhin eine Bestätigung und die Mitteilung der Bankverbindung.
Mit Dank und freundlichen Grüßen, Ihre DOAM
(Die Beitrittserklärung kann als pdf-Datei ausgedruckt, ausgefüllt und im Briiefumschlag verschickt werden.)

Beitrittserklärung

Ich beteilige mich an der Aufgabe des

„Freundeskreises Pfarrerin Akiba“

gemäß Einladungsschreiben vom Herbst 2005 mit einem Beitrag von

monatlich EURO .......................................

oder jährlich EURO ..................................

Ich weiss, dass ich diese Selbstverpflichtung nur zum Ende eines Jahres kündigen kann.

Für meinen Beitrag erhalte ich zum Jahresende eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt.

Name: __________________________________________

Anschrift: _______________________________________

Telefon: _________________________________________

EMail: __________________________________________

Datum Unterschrift

Japanische Gemeinden

Japanische evangelische Gemeinden in Deutschland

Japanische Evangelische Gemeinde Köln/Bonn e.V.
D. Bonhoeffer-Kirche
An der Decksteiner Mühle 1, 50935 Köln
Gottesdienst an jedem Sonntag um 14:00 Uhr (für Kinder um 13:30)
Pfarrerin: SASAKI Ryoko
(Webpage)           http://koelnbonn.jp
(Gemeinde-Email) japevgemkoelnbonn@gmail.com
(Monatl. Newsletter, jap.) koelnbonn.geppo@gmail.com

 

Japanische Evangelische Gemeinde Berlin
Paul-Gerhard-Kirche Alt-Schöneberg
Hauptstrasse 47
10827 Berlin
Pfarrerin: AKIBA Mutsuko

 

Japanische Evangelische Gemeinde Frankfurt a.M.
Dorfkirche Alt-Hausen
Alt-Hausen 2
60488 Frankfurt am Main

SUZUKI Koichi †, Bad Soden
Pfarrer: P. Schneiss, Heidelberg
Diese Gemeinde hat sich 2017 aufgelöst, weil alle Gemeindeglieder verzogen sind.


 

Japanische Evangelische Gemeinde Stuttgart
Evang. Gemeinde Sommerrain
Mimosenweg 22
70374 Stuttgart
Pfarrer: ???

 

 


Pfarrer OGURI Ken
Köln/Bonn


Ehepaar Fujii



Anmeldung