In Memoriam: Dr. Gerhard Hoffmann ≠

Dr. Gerhard Hoffmann
* 30.04.1930   + 06.05.2011


 

 

Ein Nachruf aus dem Bibelhaus Frankfurt
(Geboren am 30.04.1930 in Unterschönau, Krais Schmalkalden)

Bibelgesellschaft trauert um Pfarrer Dr. Gerhard Hoffmann

Die Frankfurter Bibelgesellschaft trauert um ihr langjähriges Mitglied Pfarrer Dr. Gerhard Hoffmann. Er starb am 6. Mai 2011 im Alter von 81 Jahren.

Mitte der 70er Jahre war Gerhard Hoffmann mit seiner Familie von Genf nach Frankfurt gekommen. Er war ein engagierter Ökumeniker, zunächst als Gemeindepfarrer, später als Pfarrer für Diakonie und Fachbereichsleiter „Ökumene und Ausländerarbeit“. Beim Evangelischen Regionalverband Frankfurt hat er mit hohem persönlichem Engagement und theologischer Kompetenz seine vielfältigen Gaben und Kenntnisse eingebracht.

Sehr bald wurde er in den Vorstand der Frankfurter Bibelgesellschaft unter Vorsitz von Propst Dr. Dieter Trautwein berufen. Er hat in dieser Zeit die Entwicklung der bibelgesellschaftlichen Arbeit in Frankfurt intensiv begleitet: Von der Einrichtung des kleinen Missions- und Bibelzentrums in der Saalgasse 15 über den Aufbau zur regionalen Bibelgesellschaft für Hessen und Nassau, die Jubiläumsausstellung zum 125-jährigen Bestehen der Frankfurter Bibelgesellschaft 1991 und die Eröffnung des Bibelzentrums in neuen Räumen in der Eschersheimer Zehnmorgenstraße bis zum Einzug in die Metzlerstraße am Museumsufer. Kurz vor Eröffnung des Bibelhaus Erlebnis Museums im Januar 2003 schied er aus der Vorstandsarbeit aus.

Als fundierter Bibelkenner und kritischer Gesprächspartner war er im Kreis des Vorstandes sehr geschätzt und geachtet. Wir behalten Pfarrer Dr. Gerhard Hoffmann in dankbarer Erinnerung.

Pfarrer Jürgen Schwarz
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Bibelgesellschaft


 

 

 

 

 

 

Geschichte der DOAM

4. Juni 1884 Gründung des Allgemeinen Evangelisch-Protestantischen Missionsvereins AEPM

1929 Umbenennung in Ostasienmission

Der AEPM benannte sich 1929 offiziell in "Ostasienmission" oder OAM um. Der Titel hatte schon seit 1921 als Untertitel Verwendung gefunden. Das sollte aber nicht bedeuten, dass der Verein für alle Zeiten sich auf Mission in Ostasien beschränken wollte... Im Jahresbericht von 1911 schreibt Missionar Emil Schroeder zu Kirche und Mission: "Nur die Kirche ist stark, die Mission treibt. Nur dort ist sie wirksam als Macht, wo sie Mission treibt."

1945 Trennung des schweizerischen Zweiges und Gründung der Schweizerischen Ostasien-Mission (SOAM)

1952 Gründung der Deutschen Ostasienmission (DOAM)

1972 Gründung des Evang. Missionswerkes in Südwestdeutschland EMS

1973 Gründung des Berliner Missionswerks BMW

1992 Vereinigung von OAM (im Bereich der ehemaligen DDR) und DOAM (im Bereich der ehemaligen BRD) zur Deutschen Ostasienmission DOAM.

2002 Vereinbarung zu enger Zusammenarbeit von SOAM und DOAM

2007/2008 Satzungsänderung

2009 Neugründung der Stiftung "Christian East Asia Mission" in Kyoto, Japan