Partner

Die Deutsche Ostasienmission hat von Beginn an großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Christen vor Ort gelegt.

In China trat als erster Mitarbeiter der ehemalige Missionar der Rheinischen Mission, Dr. Ernst Faber, in ihre Dienste. 1885 in Shanghai. Er arbeitete mit vielen chinesischen Christen zusammen, um das Evangelium zu den Menschen zu bringen. Wenig später war es Richard Wilhelm, der ein Erziehungs- und Ausbildungsprogramm ins Leben rief. Zur gleichen Zeit, also ebenfalls 1885, begannen Wilfried Spinner und wenig später Emil Schröder in Japan mit der Ausbildung junger Theologen.

Ohne eine enge Zusammenarbeit mit den Christen vor Ort kann der Mission kein Erfolg beschieden sein. So wissen wir heute, dass die Missionare nicht die Träger der Mission der Kirchen in China, Japan, Korea und Taiwan waren, sondern bestenfalls Helfer auf einem Weg, den sich das Evangelium selber bahnte. Mission ist nach unserem heutigen Verständnis sicher zuerst die Aufgabe der Kirche und Gemeinde vor Ort. Aber Mission braucht den ökumenischen Weitblick und die ökumenische Zusammenarbeit, wenn sie sich als Teil des weltweiten Handelns Gottes in dieser Welt versteht.

Es gibt Partner in der Mission, mit denen die DOAM seit vielen Jahren verbunden ist und andere, wo eine Partnerschaft erst im Werden ist.

 

Unsere. Partner in Ostasien sind:

Japan:

Vereinigte Kirche Christi in Japan (Kyodan)

Evangelische lutherische Kirche in Japan (JELC)

 

Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossVoices for Peace: Friedensfragen | Prof. Dr. Fernando Enns #1| Frage an Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“
YOUTUBE.COM

Aktuelle Petitionen

European Network for Progressive Korea (July 2016)
To South Korean Minister of Justice: Respect the workers' constitutional rights!
Immediately release HAN Sang Gyun, President of KCTU!


International Scholars, Artists, and Activists (29.08.2015)
The World is watching: a Petition to Prevent a New Base in Okinawa

 


Amnesty International: Petition an Verteidigungsminister von Südkorea

Kriegsdienstverweigerung in Südkorea bedeutet Landesverrat mit allen Konsequenzen. Unterschriftenliste bitte bis 25.11.2015 einsenden oder digital unterschreiben.


Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity