"Trostfrauen", Wiedergutmachung und Menschenrechte

Mahnwache 2011, Berlin, gegen die Zwangsprostitution durch die japanische Armee im 2. Weltkrieg

am 10. Aug. 2011 am Wittenbergplatz, Berlin 

pr_mr_cw_2011aug_berlin

pr_mr_cw_2011aug_berlin

pr_mr_cw_2011aug_berlin

pr_mr_cw_2011aug_berlin

pr_mr_cw_2011aug_berlin

pr_mr_cw_2011aug_berlin
 

Ein Interview mit Frau Kiyomi IKENAGA, Berlin

Kiyomi Ikenaga über sexuelle Verbrechen der japanischen Armee im Asien-Pazifik-Krieg  

Kiyomi Ikenaga kommt aus der japanischen Stadt Takarazuka auf der Insel Honshu. Sie lebt seit 1990 in Berlin und ist Mitglied der Japanischen Fraueninitiative Berlin, die sich seit 1992 mit dem Thema »Trostfrauen« auseinandersetzt. Für das ND sprach Antje Stiebitz mit der Aktivistin.
Quelle: NEUES DEUTSCHLAND,  10.08.2011

Link

Zum Einsehen als pdf: Flugblatt zur Mahnwache hier

Information zu den sog. Trostfrauen hier

Interview mit Kiyomi IKENAGA von der japanischen Fraueninitiative Berlin hier als pdf

Aktuelle Petitionen

Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity


Aufruf: Freilassung der politischen Gefangenen in Südkorea - Dez 2017


 

Wiedergutmachung?

KANG Duk-Kyung: "Bestraft die Verantwortlichen damit Friede werde" 

 Grundlegende Texte 1993

4.8.1993
Statement by the Chief Cabinet Secretary Yohei KONO on the result of the study on the issue of "comfort women"

4.8.1993
On the Issue of Wartime "Comfort Women". Hier sind die Ergebnisse der Nachforschungen durch die Regierung zusammengefasst.

"Trostfrauen": alle Beiträge