ST2017 - Diakonie: HONG Ju-Min

Studientagung der DOAM
in der Evangelischen Akademie Meissen, 22-24. Nov. 2017


Zwei Vorträge von Prof. Dr. Ju-Min HONG

Biografie von bProf. Dr. HONG Ju-Min







1.  Zur gesellschaftlichen Situation und den diakonischen Herausforderungen in Südkorea

Prof. Dr. Ju-Min HONG

"Einleitung
Die jetzige Situation in Korea wandelt sich sehr rasch. Nordkoreas Atomtest und die Reaktion Amerikas führt Ostasien und die Länder in der Umgebung eine ansteigende Anspannung. Südkorea hat im letzten Winter durch ihre Kerzenlicht-Demonstration die korrupte Regierung zu einer modernen und neuen Demokratie erneuert und beginnt mit ihrem Neuanfang. Aber durch bis zu heute angehäuften Übelständen sieht man noch das Bremsen und die Hemmungen jeweiliger Revolutionen und Erneuerungen der einzelnen Gesellschaften. Diese Verzögerung der Erneuerung liegt in Fortsetzung der hinkender Politik und Wirtschaft nach der Befreiung im Jahre 1945. Die schlecht und rasch verteilte und weltlich-politisch gerichtete Gelände durch diese Situation nach der Befreiung führt ohne einen Spielraum für das koreanische Volk zu einem Weg zur Trennung. Die dadurch entstandene 1950 Korea-Krieg kostete zwischen den Völker Blut und Hass. Die Trennung bis zur heutigen Antagonismus zwischen den Völker führt zu einem Zustand zu einem Kommunikationsabbruch.

Im Winter letzten Jahres entstand ein besonderes Ereignis in Süd-Korea. Es entstand eine friedliche Revolution der Haftung von Park Geun Hee, Tochter des Militärmachthabers Park Chung Hee, der die vergangene Diktatur für Entwicklung der sechziger und siebziger Jahren als Militärmachthabers mit eisener Faust regiert hatte. Solch einer Rückseite der Geschichte steht der Revolutionsgeist des koreanischen Volkes dahinter. Das koreanische Volk setzt den Anfang des Unabhängigkeitserklärung des 1. März-Revolution 1919 gegen die japanische militärische Okkupation. Durch das Erkämpfen des 19. April-Revolution im 1961 gegen den Diktator, Syngman Rhee und dem Gwangju-Aufstand am 18. Mai 1980 gegen dem Generalmajor Chun Doo-hwan und dem 6.10 Revolution am 10. Juni im 1987, dies alles führte es im letzten Winter zu einem Kerzenlicht-Revolution. ...."

Download pdf


2.   Die Minjungtheologie und die Diakonie
Ein diakonisches Konzept für Minjungtheologie
Von Ju-Min HONG 

I. Einleitende Erkenntnis

Die in den 1970-1980er Jahren entstandene Minjungtheologie hat sich in der raschen Industrialisierung und im gesellschaftlichen Umbruch der Sozialreform und Erneuerung des koreanischen Protestantismus ganz gewidmet. Minjungtheologie hat als Widerstandstheologie gegen die Militärdiktatur eine große Rolle gespielt. Und sie ist eine Theologie, die enthüllt hat, wie die Fundamentalistische Theologie die damalige koreanische Gemeinde getäuscht hat. Dadurch, dass die leidenden und unterdrückten Menschen (Minjung1) eine große Rolle in der Geschichte und der Kultur Koreas gespielt haben, konnten durch die koreanische Minjungtheologie auch unterdrückte Menschen in der dritten und vierten Welt für die geschichtliche, kulturelle und politische Neubelebung gewonnen werden. Infolgedessen ist die Minjungtheologie eine schöpferische Theologie, die unabhängig von westlicher Theologie ist, wobei je nach Sitz im Leben bzw.je nach Kultur jeder seine eigene Theologie treiben kann. Die in der koreanischen protestantischen Geschichte eine auffallende Spur hinterlassende Minjungtheologie beeinflusste auch den Westen theologisch. Aber es ist deutlich, dass auch die Minjuntheologen von positiven Elementen der westlichen Theologie beeinflusst wurden.2

Die Minjungtheologie entwickelte aber jeweils verschiedene Formen im raschen sozialen Wandel Koreas. Folgende drei Stufen wären zu nennen:

1) Die Minjungtheologie ist in den 1970er Jahren in Korea entstanden, beeinflusst von den Erlebnissen der politischen und sozialen Unterdrückung des Minjung. Ihr Ausgangspunkt ist kein dogmatischer Ansatz, sondern das konkrete Leiden des Minjung unter dem Regime des Ex-Generals Park Chung-Hee. In dieser Zeit wurde die Leidenserfahrung des Minjung theologisiert durch Bibelinterpretation in der Perspektive des Minjung sowie durch neue Methoden und Inhalte der Theologie.

2) In den 1980er Jahren, in denen die revolutionären Befreiungsbewegungen....."

Download pdf

Lebenslauf von Prof. Dr. HONG Ju-Min

Dr. HONG Ju-Min


 

Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossMehr videoclips aus der Reihe "Voices for Peace: Friedensfragen" der Arbeitsstelle Frieden in der Evang. Landeskirche in Baden | YOUTUBE.COM

Projekte