Begegnungstagungen

"Begegnung" wurde in den 60er Jahren der Leitbegriff für die Erneuerung der Gesprächs zwischen Christen aus Japan und der BRD, vor allem betrieben von Theologen. Viele Theologie-Studierende aus Japan fanden sich an fast allen theologischen Fakultäten.

Die ersste Begegnungstagung fand 1968 im Monbachtal bei Bad Liebenzell statt. Sie ist dokumentiert in dem schmalen Bändchen "Forschen, Planen, Handeln". Seither findet in jedem Frühjahr eine Tagung statt, bei der es um jeweils wichtige Entwicklungeni n Ostasien bzw. zwischen Ostasien und Deutschland statt.

Der Vorstand der Deutschen Ostasienmission hat 2013 beschlossen, "Begegnungstagung" und "Studientagung" künftig unter demselben Namen zusammenzufassen: "Studien- & Begegnungstagung". 
Beide werden darum ab 2014 bei "Studientagungen" zu finden sein.
Es bleibt bei je einer Tagung im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres.



Bericht von einer Koreanisch-deutschen Begegnungstagung 1976

 

Liste der Begegnungstagungen



2013  2. - 4. April 2011, Arnoldshain
         "Vorbereitung für die ÖRK-Vollversammlung in Korea"

2012  10. - 12. April 2012, Hofgeismar
         "Ein Jahr nach der Katastrophe. Ein neuer Blick auf Japan"

2011  26. - 28. April 2011, Neudietendorf
         "Zusammenbruch - oder blühende Landschaften. Szenarien der Zukunft auf der
         koreanischen Halbinsel"

2010  17.-19. Februar 2010, Arnoldshain
         "Faszination Buddhismus. Erinnerung im christlich-buddhistischen Dialog"

2009  3. - 5. März 2009, Neuendettelsau
         "Warum und wie ich Christ geworden bin. Chinesische und deutsche Antwortversuche" 

2008  05. - 07. Februar 2008, Arnoldshain
         "Korea - Frieden, Wiedervereinigung, soziale Entwicklung. Modelle, Konzepte und Szenarien
         für die Zukunft der koreansichen Halbinsel" 

2008  31. März - 4. April 2008, Seoul
         "Frieden und Menschliche Sicherheit." Internationales Symposium (in Korea)

2007  10. - 13. April 2007, Hofgeismar
         "Das Schweigen brechen. Theologie im  Gespräch mit Frauen aus Ostasien" 

2006  28. Februar - 03. März 2006, Bodenrod (ausgefallen)
         "Vom Aufwachsen in sich wandelnden Zeiten"

2005  29. März - 4. April 2005, Bad Boll
         "Der Weg der Götter. Im Dialog mit Japans Religionen"

2004  24. - 27. Februar 2004, Burg Bodenstein
         "Tabu Gewealt - Wagnis Versöhnung"

2003  22. - 25. April 2003, Woltersdorf
         "Lebenswege - Glaubensgeschichten: Christsein im Kontext"
2002

2001  17. - 20. April 2001, Schönburg (Naumburg)
         "Überlegungen zum Umgang mit Gewalt"

1997  01. - 04. April 1997, Bad Boll 
         "Wachstum als Ideologie"
1996

1989  21. - 22. April 1989, Coburg
         "150, Geburtstag D. Ernst Faber"
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1977
1976
1975
1974
1973
1972
1971
1970

1969  10. April -          , Erpfingen
         "Probleme Japanischer und Deutscher Missionstheologie"

1968  30. März - 05. April 1968, Monbachtal
         "Gemeinsam Forschen, Planen, Handeln"

 

 

Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossMehr videoclips aus der Reihe "Voices for Peace: Friedensfragen" der Arbeitsstelle Frieden in der Evang. Landeskirche in Baden | YOUTUBE.COM

Projekte