"Trostfrauen", Wiedergutmachung und Menschenrechte

2014: LEE Ok Seon kommt nach Deutschland

"Trostfrauen", "Comfort Women"

KOREA VERBAND e.V.
Veranstaltungshinweis

Überwindung der Scham für die Zukunft der Frauen

Eine der ehemaligen „Trostfrauen“ besucht vom 12.-24. August Deutschland
LEE Ok-SeonLEE Ok-seon reist aus Überzeugung um den halben Globus, um über ihre schrecklichen Erfahrungen zu berichten: Sie wurde im Alter von 14 Jahren durch das japanische Militär im Zweiten Weltkrieg sexuell versklavt, gefoltert und unfruchtbar gemacht. Ihr diesjähriger Aufenthalt in Berlin, Dresden, Ulm und München wird eine der letzten Reisen für die 87 Jährige aus Südkorea sein. 

Die AG Trostfrauen des Korea-Verband e.V. lädt alle Interessierte ein LEE Ok-seon auf ihrer Reise zu begegnen. Hintergrund: LEE Ok-Seon war eine von ca. 200.000 Mädchen und jungen Frauen, die während des Asien-Pazifik-Krieges (1937-1945) vom japanischen Militär aus ihrer Heimat verschleppt und zur Sexsklaverei gezwungen wurden. Diese Frauen wurden offiziell als „Trostfrauen“ bezeichnet, welche den japanischen Soldaten durch ihre sexuellen Dienste „Trost“ spenden sollten. Nach der Kapitulation ließ das japanische Militär die Verschleppten in der Fremde zurück. Erst 2000 konnte LEE Ok-Seon aus China in ihre Heimat Südkorea zurückkehren, in der sie für tot erklärt worden war.
Bis jetzt hat sich die japanische Regierung bei den Betroffenen weder aufrichtig entschuldigt noch sie offiziell entschädigt. „Plötzlich erkannte ich, dass nicht ich, sondern die Verantwortlichen in Japan schuldig waren. Seither überwand ich mein Schamgefühl und erzähle von meinem Schicksal, damit kein junges Mädchen mehr das Gleiche erleben muss.“ so Frau LEE Ok-Seon.

Frau LEE Ok-Seon wird in Berlin, Dresden, Ulm und München anzutreffen sein:

BERLIN:

Bei der Schweige-Demo am 14.08.2014 von 16:00 bis 18:00 Uhr vor dem Brandenburger Tor

Beim Friedensfestival vom 14.08. – 17.08.2014 im Zelt der AG „Trostfrauen“ auf dem Alexanderplatz:
• Eröffnung der Ausstellung „Vergiss mein nicht“ im Zelt der AG „Trostfrauen“ am 14.08.2014 um 19 Uhr (Kuratorin: CHANG Kyuri, KOREA VERBAND) mit Comics, einer Installation, Bildern von Künstler*innen und von den Betroffenen. Ein kleiner Empfang mit künstlerischem Beitrag.
• Performance „Fliehende Lotusblüten“
• Bühnenprogramm am Sonntag vom 15:00 bis 18:00 Uhr
15:00 – 15:15 Koreanische Percussion : Gruppe „DoodulSori“ von PARK Myunghyun & Co.

15:15 – 16:00 Podiumsdiskussion: „Warum kein Friedensvertrag? – 61 Jahre nach dem Ende des Koreakrieges! “ mit Prof. Dr. LIM Samjin und Dr. Rainer WERNING (Moderation Prof. Helga PICHT)

16:00 – 16:30 Performance: „Comfort Women“ von MOTOMURA Kazuma Glen (Bodypoet)

16:30 – 18:00 Erinnerungsbericht von LEE Ok-Seon
„Überwindung der Scham für die Zukunft der Frauen“

DRESDEN: Am Montag, den 18. August 2014 ab 12:00 Uhr
Bei der Andacht in der Frauenkirche mit Herrn Pfr. FEYDT

ULM:   Am Freitag, den 22. August 2014 19:00 Uhr
Bei der Veranstaltung „Comfort Women — Eine Zeitzeugin berichtet“ 19:00 Uhr, im Rahmen der Ausstellung „Gesichter des Krieges“, im Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50, 89073 Ulm

MÜNCHEN: Am Sams­tag, den 23. August 2014 16:00 –18:00 Uhr Bei der Veranstaltung „Überwindung der Scham für die Zukunft der Frauen“ im Alten– und Service-Zentrum Fürstenried, Züricher Straße 80, 81476 München

Änderungen des Programms vorbehalten! Aktuelle Informationen zu der Veranstaltung gibt es wie gewohnt auch auf unserer Webseite und auf der Facebook-Seite der AG Trostfrauen.
Individuelle Interviewtermine können auf Anfrage vereinbart werden. Termine sind im Zeitraum vom 12. bis 24. August möglich.

Diese Veranstaltung wird durchgeführt von der AG Trostfrauen des Korea-Verband e.V. und gefördert und unterstützt durch:
• Evangelische Mission in Solidarität — EMS
• House of Sharing
• Umverteilen! Stiftung für eine solidarische Welt
• Friedensfestival Berlin (Siehe auch auf Facebook für aktuelle Ankündigungen)
• Berliner Missionswerk
• DOAM - Deutsche Ostasienmission
• Stadthaus Ulm

Unterstützen Sie uns Sie können die Arbeit des Korea-Verband auf verschiedene Arten unterstützen: Mitmachen Als Mit­glied des Korea-Verbandes kön­nen Sie die Arbeit bzw. das Leben des Ver­ban­des mitgestalten. »

Unser gemeinnütziger Verein ist für seine Arbeit auf Spenden und Förderungen angewiesen.

Copyright © 2014 Korea-Verband e.V. Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie an einer unserer Veranstaltungen teilgenommen oder in der Vergangenheit mit uns zusammengearbeitet haben. Wenn Sie keine weiteren Mails erhalten möchten, können Sie sich einfach abmelden.

Unsere Adresse: Korea-Verband e.V., Rostocker Str. 33, Berlin 10553, Germany





 

Ähnliche Beiträge

Aktuelle Petitionen

Join "The Global Campaign to End the Korean War and Sign a Peace Treaty!"  -Endorse the Peace Declaration  -Sign the Peace Message  -Share your Solidarity


Aufruf: Freilassung der politischen Gefangenen in Südkorea - Dez 2017


 

Wiedergutmachung?

KANG Duk-Kyung: "Bestraft die Verantwortlichen damit Friede werde" 

 Grundlegende Texte 1993

4.8.1993
Statement by the Chief Cabinet Secretary Yohei KONO on the result of the study on the issue of "comfort women"

4.8.1993
On the Issue of Wartime "Comfort Women". Hier sind die Ergebnisse der Nachforschungen durch die Regierung zusammengefasst.

"Trostfrauen": alle Beiträge