2018: Korea - Recht auf Kriegsdienstverweigerung

Südkorea: Beendet die Inhaftierung der Kriegsdienstverweigerer!

Am Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung:  14. Mai 2018
Recht auf Kriegsdienstverweigerung auch für Südkorea!!

Arbeitskreis Internationalismus IG Metall, Connection e.V., DFG-VK Berlin Brandenburg, Deutsche Ostasien Mission (DOAM), IDK, Korea Verband e.V.

Korea: Um die Chance auf Frieden zu nutzen, muss das Recht auf Kriegsdienstverweigerung anerkannt werden
Pressemitteilung zur Aktion
zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung
14. Mai 2018 [441 Wörter]

Mit einer phantasievollen Aktion werden über zehn Organisationen am Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung, dem 15. Mai, vor der südkoreanischen Botschaft auf das Schicksal der inhaftierten Kriegsdienstverweigerer in Südkorea aufmerksam machen. Für jeden inhaftierten Verweigerer soll ein Luftballon symbolisch in die Freiheit entlassen werden. Wir wollen ein starkes Zeichen der Solidarität setzen für diejenigen, die sich in Südkorea der Militarisierung verweigern und sich schon seit Jahren für Frieden einsetzen.
Das Gipfeltreffen zwischen Südkoreas Präsident Moon Jae-in und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un Ende April weckt Hoffnungen auf Entspannung auf der koreanischen Halbinsel.
Hier zur Presseerklärung


 

 

Wehrdienstverw.

Ev. Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden

      Connection e.V.Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

European Bureau for Conscientious Objection, Brüssels
worldwithoutwar 150

Kriegsdienstverweigerer: alle Beiträge