Koreanische Atomwaffenkrise

President Donald Trumps Ostasienreise:  4.-12. November 2017

Koreanische Atomwaffenkrise – Friedensgebet für die Olympischen Winterspiele
von Dr. I. Hess-Friemann

Der jüngste Atomwaffentest Nordkoreas im September diesen Jahres ging mit einem Tunneleinsturz einher, bei dem nach unbestätigten Berichten zwischen 100 und 200 Menschen getötet wurden. Es war der fünfte Atomtest des Landes seit 2006. Über die weiteren Schäden und eine mögliche Verstrahlung der Umgebung gibt es nur Spekulationen. Obwohl sich der südkoreanische Präsident Moon Jae-In bei seiner Wahl im Mai ausdrücklich für eine Wiederannäherung an Pjöngjang ausgesprochen hat, setzt er bisher weder der Rhetorik aus Washington („totale Vernichtung“) noch der beispiellosen Präsenz amerikanischer Truppen in der Region etwas entgegen.

Das Komitee für Versöhnung und Wiedervereinigung des NCCK (National Christian Council Korea) appelliert für eine unabhängige und bedingungslose Dialoginitiative Südkoreas und für die sofortige Entsendung eines Sonderbeauftragten in das nördliche Bruderland. Dabei bietet es Präsidenten Moon aktive Partizipation an.

Die Border Peace School nimmt den Besuch Donald Trumps in Seoul und Busan am 6.und 7. November zum Anlass, ihn zu segnen und eindringlich um Friedensverhandlungen zu bitten. Im Vorfeld der Olympischen Winterspiele, die vom 9.-25. Februar in Pyeongchang stattfinden, findet täglich um 17.00 ein Friedensgebet mit Kerzen statt, das symbolisch Licht in die dunkle Geschichte des geteilten Landes bringen soll. Die weltweite Kirche ist sehr herzlich eingeladen, diese Friedensgebete zu teilen in der Hoffnung, daß die Präsidenten Kim Jung-un und Donald Trump bei der Eröffnungszeremonie der Winterspiele am 8. Februar als globale Friedensstifter nebeneinander stehen werden.

(7. Nov. 2017)




Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossMehr videoclips aus der Reihe "Voices for Peace: Friedensfragen" der Arbeitsstelle Frieden in der Evang. Landeskirche in Baden | YOUTUBE.COM

Projekte

Trump in Ostasien: alle Beiträge