2017: 6 Jahre Danach

Fukushima: 2011-03-11  -   2017-03-11

Sechs Jahre Danach

von Heiwa Karaoka (facebook)
Video   
(jap) aus Iitatemura, Fukushima

Foreign Correspondents Club Japan channel
 
(uploaded a video 3 days ago)  Video
Kumamoto, Murata & Nakate: "Fukushima Evacuees Face New Hardship Six Years On"
Published on Mar 9, 2017
Miyako Kumamoto: The Liaison Committee for Organizations of Victims of the Nuclear Disaster / Hiromu Murata: The Liaison Committee for Litigation Plaintiffs of Nuclear Disaster Victims / Seiichi Nakate: Japan Nuclear Evacuee Association for Comprehensive Rights

Foreign Correspondents Club Japan channel 
Ulrich, Ito & Matsumoto: Nuclear disaster & related violations of Women and children’s human rights
Video
Published on Mar 7, 2017
Kendra Ulrich: Senior Global Energy Campaigner, Greenpeace Japan
/ Kazuko Ito: Lawyer & Secretary General, Human Rights Now / Noriko Matsumoto: Representative of a Support Center for Evacuees

2017-03-13 Japan erinnert an Erdbeben und Tsunami
Junge Welt
Tokio. Sechs Jahre nach der Tsunami- und Atomkatastrophe ist in Japan landesweit mit Gedenkveranstaltungen an das Unglück erinnert worden. Der 11. März 2011 habe »beispiellose Zerstörung gebracht« und »viele wertvolle Leben gekostet«, sagte Ministerpräsident Shinzo Abe am Samstag bei einer zentralen Kundgebung in Tokio. Vor dem Regierungssitz gab es später Proteste von Atomkraftgegnern. An den Stränden versammelten sich Trauernde zu Gebeten, einige warfen in Erinnerung an die Verstorbenen Blumen ins Meer.
Ein Erdbeben der Stärke 9,0 hatte am 11. März 2011 die Nordostküste Japans erschüttert. Durch das Beben wurde ein verheerender Tsunami ausgelöst. Die Naturkatastrophe führte zur Kernschmelze in der Atom­anlage in Fukushima. Rund 18.500 Menschen kamen durch die Katastrophe ums Leben oder gelten als vermisst. (AFP/jW)

2017-03-12 Sicherheit ist relativ.  Zeit Online.
Kinder tragen Messgeräte an Schultaschen und sollen den Wald meiden: Leben mit Radioaktivität. Fukushima gilt wieder als bewohnbar, aber die Menschen sind verunsichert.
Ein Gastbeitrag von Julia Gerster

Foreign Correspondents Club Japan channel     Video
Goto & Tanaka: The Current Situation of Fukushima Daiichi and the Challenges Ahead
Published on Feb 27, 2017
Masashi Goto: Former nuclear reactor designer for Toshiba / Mitsuhiko Tanaka: Former nuclear reactor designer for Hitachi

Foreign Correspondents Club Japan channel      Video
Understanding The Fukushima Nuclear Reactor Core Meltdown
Published on Feb 25, 2017
Understanding The Fukushima Nuclear Disaster

2017-01-17 Japan streicht 27 000 Menschen das Wohngeld
Download pdf

Am 11.03.2016 in Kamakura veranstalteten zum 5. Mal der Kamakura Religious Council ein gemeinsames Gebet, eine gemeinsame Gedenkfeier der drei Religionen: Shintoismus, Busshismus, Christentum. Das Video zeigt den Pilgerzug zur kath. Yukinoshita-Kirche in Kamakura und die Gedenkfeier mit Blumendarbringung und Weihrauch.
30 Shintopriester nahmen teil (Oharae-kotoba)
80 Buddh. Priester und Mönche von 40 Tempeln der Stadt (Kannonkyo - Sesonnge)
7 Pfarrer verschiedener christlichen Kirchen / evangelisch und katholisch)
Ein christlicher Chor mit 30 Mitgliedern.
Gemeinsam spricht man das Vaterunser.
Nach der religiösen Feier partizipieren vom Bürgermeister der Stadt bis zu den Bürgern viele am religiösen Geschehen  -  jenseits von dem, was trennt: Glaubensbekenntnis, kann man miteinander beten.
Gedenkfeier 2016 in Kamakura  (Video)

Flyer zur Gedenkfeier 11. März 2017, 14:40 Uhr, Tsuruoka Hachiman-gu.

Mehr zum Kamakura Religious Council



Video: F. Enns

Evang. Landeskirche in Baden: Arbeitsstelle Frieden 
Voice for peace Nr. 6: Friedensfragen 
"Können wir unsere christliche Ethik bei Konflikten mit anderen Religionen zugrunde legen?" Diese Frage beantwortet Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“ Universität Hamburg & Vorstandsmitglied der DOAM. Link: 
https://youtu.be/_Js4f3seossVoices for Peace: Friedensfragen | Prof. Dr. Fernando Enns #1| Frage an Prof. Dr. Fernando Enns, Leiter der Arbeitsstelle „Theologie der Friedenskirchen“
YOUTUBE.COM

Projekte