29. Mai 2014

Gestern traf das neueste Heft StuDeO-INFO (Juni 2014)  vom Studienwerk Deustches Leben in Ostasien e.V. ein. Eine sehr ihnteressante Nummer. Für mich am intressantesten der Artikel "Als Deutschlehrerin in Wuhan". Margarete Hamer-Prinzessin zur Lippe-Weißenfeld, die verstorbene Ehefrau von Dr. Dr. Heyo E. Hamer. Er hat 2012 das Tagebuch von Frau Hamer herausgegeben. Der im genannten Heft abgedruckte Artikel ist ein Auszug aus einem Vortrag von Dr. Dr. Hamer, den er am 10. Mai 1998 auf der Jahresversammlung der Schweizerischen Ostasienmission (50 Jahre SOAM) gehalten. Der ganze Vortrag ist abgedruckt in "Mmargarete Hamer-Prinzessin zur Lippe.Weißenfeld: Mein chinesisches Tagebuch. Beobachtungen in einem fremden land (130 S.). Ergänzt, bearbeitet und herausgegeben 2012 von Heyo E. Hamer.
Das Heft kann bezogen werden bei: Renate Jährling, Karwendelstraße 4, 82223 Eichenau.


Im selben Heft:  "Vor einhundert Jahren: Trauer um Tsingtau. Briefe vom Herbst 1914 aus der Zuflucht in Peking". I. Teil. Von Käthe Saxer.  Zu rechten Zeit im Gedenkjahr an den Beginn des I. Weltkrieges. Ich bin gespannt auf den II. Teil dieser Briefe aus der Zeit, als das japanische Militär Qindao eroberte.


 

Ähnliche Beiträge