14. März 2014

Der letzte Tag der Internationalen Konferenz "Against the Myth of the Safety of Nuclear Energy".
Veranstaltet von der Vereinigten Kirche Christi in Japan (Kyodan). 


Rieko Uekama. 2014-12-15 Demo gegen die Wiederaufnahme des Betriebs. 1800 Personen nahmen teil.

Die beiden Reaktoren von Sendai liegen bei der Stadt Satsumasendai in der Präfektur Kagoshima, im äußersten Südwesten von Kyushu.
Wikipedia sagt: "It is owned and operated by the Kyūshū Electric Power Company. ... The reactors are of the 3-loop M type pressurized water reactor, built by Mitsubishi Heavy Industries." Die Reaktoren wurden 1984 (Sendai 1) bzw. 1985 (Sendai 2) in Betrieb genommen.

(Mehr dazu bei Wikipedia: 
http://en.wikipedia.org/wiki/Sendai_Nuclear_Power_Plant).
Die heutige Japan Times berichtet, dass die zuständige Behörde am Donnerstag beschlossen hasbe, diesen beiden Reaktoren Priorität bei der Wiederaufnahme des Betriebs zu gewähren. Sie sind also vielleicht die ersten AKWs, die wieder ans Netz gehen. 


13. März 2014, Frankfurter Rundschau
Vor der Insel Kyushu im Süden Japans hat es ein starkes Erdbeben gegeben. Wie die US-Erdbebenwarte USGS am Donnerstag mitteilte, erreichte das Beben eine Stärke von 6,3. Berichte über Schäden und Opfer lagen zunächst nicht vor. Das Epizentrum lag den Angaben zufolge 13 Kilometer nördlich von der Stadt Kunisaki-shi. Das Beben ereignete sich um 2.06 Uhr Ortszeit am Freitag (18.06 MEZ) in einer Tiefe von 82 Kilometern.
Der NHK berichtet dazu, dass es 17 Verletzte gegeben habe.


24. März 2014, 18:30, Berlin, Eine Podiumsdiskussion mit Referenten aus Südkorea und Deutschland möchte dem deutschen Publikum einen Einblick über die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage unter Park Geun-Hyes Regierung gewähren. Mehr dazu hier


 

 

Ähnliche Beiträge